Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Entwicklung der Welpen II
(Gewicht)

Hunde sind wie Menschen, Jeder ist anders... und das ist gut so!

Bereits unmittelbar nach der Geburt werden unsere Welpen gewogen. Dies geschieht nicht nur um das augenblickliche Gewicht festzustellen, sondern auch in den kommenden Wochen ihre körperliche Entwicklung nachvollziehen zu können.
Die bisherigen Erfahrungen zeigten, dass die Welpen bei der Geburt meist um die 150 Gramm wogen, wobei Abweichungen nach unten (110 Gramm) und nach oben (190 Gramm) möglich und normal sind. Dies hängt (teilweise) mit der unterschiedlichen Befruchtung der Eizellen und der daraus resultierenden (verkürzten) Tragezeit zusammen.
Nach den ersten zehn Tagen sollten die Welpen ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben, nach drei Wochen sollten sie bereits das Dreifache wiegen. Dann geht es mit der Gewichtszunahme rasant weiter, allerdings nehmen die Rüden nun kräftiger zu als die Weibchen. Es ist zu berücksichtigen, dass die kontinuierliche Gewichtszunahme durch bestimmte Faktoren auch (negativ) beeinflusst wird, so z.B. Entwurmung, Impfung, Umstellung von Muttermilch auf feste Nahrung, Stress usw. Meist gibt sich dies jedoch innerhalb von ein bis zwei Tagen. Nach acht Wochen haben die Rüden meist ihr Gewicht verzehnfacht, die Weibchen liegen meist knapp darunter, allerdings im Mittel liegen sie dann bei rund 1.500 Gramm (+/-).
Auf der nachfolgenden Grafik kann man sehen, wie sich der C-Wurf "entwickelt" hat.


Sollte ein Welpe bei der Abgabe an die neuen Hundeeltern dieses Gewicht weit unterschreiten, so ist zu prüfen, ob der Welpe ausreichend ernährt wird/wurde (oder gar jünger sein als angegeben?).

Jedenfalls haben unsere Welpen das Elternhaus stets mit einem Gewicht von 1.500 Gramm oder mehr verlassen. Und das sieht dann so aus (Arthos nach der Geburt und kurz vor seinem Auszug):
Häufig stellen sich die neuen Welpeneltern die Frage, wie groß wird mein "Kleiner"/meine "Kleine".
Es ist schwierig vorherzusehen, was das Gewicht eines erwachsenen Shih Tzu sein wird. Man kann lediglich beurteilen, ob er/sie kräftig oder mehr zierlich ist, daraus ergibt sich dann ein grober Anhaltswert. Für die Rüden ist ein Gewicht von fünf bis acht Kilo "normal", bei den Weibchen sind es meist vier bis sieben Kiligramm. Dabei kommt es darauf an wie agil die Hunde sind und wie sie gefüttert werden.
Wichtig ist lediglich, Übergewicht zu vermeiden. Die "Obergrenze" sollte dabei nicht ein statistischer Wert sein, da dieser nicht die Besonderheiten des einzelnen Individuums berücksichtigt. Bei uns gilt der Grundsatz: Sofern man beim Kuscheln mit den Fingern noch die Wirbelsäule und die Rippen tasten kann, ist alles in Ordnung! Wenn nicht, dann ist Diät und Sport angesagt... 😉

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
aktualisiert am 11. Oktober 2021
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü