Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reisen mit Hund > Wohnmobil-Ziele
Harz

Im Oktober 2020 haben wir uns zu einer Rundreise in den Harz aufgemacht. Auf dem Weg dorthin haben wir unser Versprechen eingelöst, Daphne und ihr "Hauspersonal" in Magdeburg zu besuchen. Die Wiedersehensfreude bei allen Vier- und Zweibeinern war sehr groß, und nach der Begrüßung haben sich die Vierbeiner in den Garten zum gemeinsamen Spiel zurückgezogen, wobei Fred sich als Animateur hervorgetan hat. Wir sind alle sehr gut miteinender ausgekommen, insbesondere Daphne und Bijou haben sich köstlich amüsiert.
Daher haben wir vereinbart, uns bald wieder zu treffen, egal ob in Berlin oder in Magdeburg.
Zum Abend haben wir dann mit unserer mobilen Hundehütte auf einem schönen Stellplatz an der Elbe eingerichtet. Leider waren wir zu kaputt, um uns Magdeburg anzusehen, aber das werden wir beim nächsten Aufenthalt in Magdeburg sich nachholen.

Am folgenden Tag sind wir nach Quedlingbur weitergereist. Nachdem wir unseren Stellplatz (direkt an der alten Stadtmauer) gefunden hatten, haben wir uns das schöne Städtchen angesehen.

Heute wollten wir uns eigentlich Wernigerode ansehen, allerdings waren alle Parkplätze in Stadtnähe besetzt. Gleichwohl war die Stadt so überlaufen, dass wir als vierbeinige Gruppe keinen Spaß bei der Besichtigung gehabt.
Folgerichtig hat unser Chauffeur entschieden, Wernigerode vorerst nicht zu besichtigen und gleich Richtung Brocken weiterzufahren.
Glücklicherweise haben wir auf dem Stellplatz "Am Stern"/"Harz-Camping" in Elend, direkt am Ortsrand von Schierke Quartier gefunden und am Nachmittag haben wir dann unseren ersten Spaziergang im Harz unternommen.

Heute sind wir gemeinsam mit unserem Personal auf den Brocken "gewandert". Entgegen unserer Befürchtung, den gesamten Auf- und Absieg auf unseren vier Pfötchen machen zu müssen, haben wir zu unserer Freude die Strecke mit der Brockenbahn zurücklegen dürfen.
Natürlich haben wir dann den Brocken mit unserem Hauspersonal erkundet und des Öfteren durften (mussten) wir Posen.

Und dann hat Petrus die Schleusen geöffnet... 😭😭😭 Zwei Tage lang Sturm und Dauerregen, Spaziergänge arteten zu Schwimmwettbewerben aus und wir waren stets froh, wenn wir wieder in unserer mobilen Hundehütte waren. Also sind wir weiter auf dem schönen Campingplatz in Schierke geblieben und haben dort die Platzbetreiber und die anderen Gäste unterhalten.
Als sich das Wetter wieder besserte, haben wir nochmals einen Anlauf zur Besichtigung von Wernigerode unternommen. Wie die Tage zuvor, war auch dieses mal Wernigerode überfüllt. Das wollten wir uns nicht antun. Allerdings hat unser Hauspersonal die Möglichkeit genutzt in der Schokoladenfabrik Wergona für sich leckere Dinge einzukaufen.
Dann haben wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Ziel, dem Kyffhäuser-Denkmal gemacht. Dort haben wir uns mit Barbarossa und Kaiser Wilhelm I. bekanntgemacht und die alte Burganlage besichtigt.

Anschließend sind wir nach Hause zurückgekehrt, denn das Wetter sollte nicht besser werden. Allerdings haben wir uns vorgenommen, im nächsten Jahr - bei besserem Wetter - den Harz weiter zu erkunden und - ganz wichtig - Daphne nochmals zu besuchen. 👍😊

      
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
aktualisiert am 27. November 2020
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü